Schlaf dich schlank (Teil 2)

Gute Ernährung ist einfach köstlich. Und Ihr tiefer Schlaf schmilzt die Pfunde. Aufgehört hatten wir vorigen Beitrag beim Steak und […]

Gute Ernährung ist einfach köstlich.
Und Ihr tiefer Schlaf schmilzt die Pfunde.

Aufgehört hatten wir vorigen Beitrag beim Steak und der Anmerkung, dass die westliche Ernährung meisten viel zu viele Kohlenhydrate enthält. Und wir machen weiter bei etwas das jeder von uns besitzt – gesundem Menschenverstand. Denn gutes Essen ist logisch und naheliegend, wir wissen alle ziemlich genau was gut für uns ist und was uns weniger gut tut.

schuster-gemueseWas ist bitte ein “Superfood”?
Der Begriff stammt aus den USA und bezeichnet Lebensmittel, die sehr wohlschmeckend und ebenso gesund sind. Also dem “gesunden Menschenverstand” schnell einleuchten. Vermutlich wissen Sie es längst, Croissants und Hamburger gehören nicht dazu.

Um es Ihnen trotzdem sehr leicht zu machen – wir verteufeln in diesem Artikel nichts, sondern verschieben einfach das Gleichgewicht im Sinne von “Weniger hiervon – mehr davon”.

“Deine Nahrung sei deine Medizin” (Hippokrates) – noch nie war Medizin so lecker.

Bitte mehr davon – Gemüse, Fett und andere Beispiele
Nüsse sind ein unterschätztes Thema. Sie schmecken auch ohne viel Salz ausgezeichnet und bilden ein echtes Superfood. Viele hochwertige Mineralien für Ihre Fitness. (Lieber Nüsse vor dem Fernseher als Chips – denn diese bringen gar nichts für Ihren schönen Körper).

Kokosöl ist nach Meinung von David Wolfe und anderen Autoren das Superfood. Wobei schon das Kokoswasser ein sehr hochwertiger Durstlöscher und sinnvoller Begleiter beim Sport ist. Das hochwertige Öl (nicht die billigen Fette in der Margarine oder Bratfett) gilt als besonders gesund für den Stoffwechsel und das Gehirn, sogar als erste Hilfe bei Alzheimer wurde es schon erfolgreich getestet.

Gemüse – viele Sorten machen Appetit. Gas geben können Sie beim Würzen, denn ob Gemüse schmeckt oder nicht hat meistens damit zu tun. Denken Sie nur an die vielen leckeren Möglichkeiten asiatischer Küche. Nie langweilig und sehr abwechslungsreich. Fleisch kann geschnitten unter das Gemüse gemischt werden und so beides zusammen den “Gemüsehassern” schmackhaft untergeschoben werden. Sie haben dann ein Abendessen, das den Insulinspiegel unten hält und eine nächtliche Fettverbrennung fördert. Außerdem wirken die tollen Inhaltsstoffe entzündungshemmend und wirken damit den allgegenwärtigen Schäden von Stress und Umwelt entgegen.

Meeresfisch – zugegeben, auch ich bin da zurückhaltend. Verschmutzung der Meere und Überfischung bremsen viele Liebhaber von Meeresfrüchten. Dennoch ist Fisch eine gesunde Alternative zum Fleisch, sehr gehaltvoll und immer öfters auch mit einem Siegel nachhaltiger Fischerei zu bekommen.

Dunkle Schokolade / Kakao – hat viele entzündungshemmende Stoffe, verbessert die Funktion des Herzens und das Hautbild in Studien. Echtes Superfood eben.

(Wald-) Beeren -  sind der Hammer für die Gesundheit. Wertvolle Anti-Oxidantien (sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe) bekämpfen Entzündungen und beugen somit Krebs vor. Vor allem schmecken sie lecker und sind die Grundlage für viele Nachspeisen.

Vegetarisch geht immer
Kennen Sie “Pudding-Vegetarier”? Das ist ein gängiger Begriff für Menschen, die sich zwar Fleischlos, aber dennoch ungesund ernähren. Und daher oft stark übergewichtig sind. Gesund essen ist mit jedem Stil machbar, auch hier gelten die o.g. Vorschläge für mehr Obst, Gemüsen, Nüsse, Öle etc. Hochwertiges Protein bekommen Vegetarier und Veganer beispielsweise aus Kichererbsen und anderen Hülsenfrüchten, sowie Soja, Tofu etc. Im Handel gibt es auch hochwertige Proteinpulver auf pflanzlicher Basis.

Wie wollen Sie sich künftig fühlen?
Bedenken Sie, wie viel Essen mit Psyche zu tun hat. Heißhunger auf Süßes um den Stress abzumildern, bestimmte Gerichte weil sie an die Geborgenheit in der Kindheit erinnern usw. sorgen manchmal für seltsame Essgewohnheiten. Deswegen ist es für viele Menschen scheinbar schwierig etwas Neues zu probieren. “Ich brauche das” hören wir dann oft. Ihr Körper braucht es sicher nicht, vielleicht können Sie Ihrer Psyche auch anders Freude bereiten?

Eine langsame Umstellung mit der Motivation sich selbst etwas wirklich Gutes zu tun, bekommen die Meisten in ca. 3 Monaten hin. Und profitieren dann lebenslang.

schuster-ungesunde-nahrungSchokoriegel bestehen hauptsächlich aus Zucker (dann lieber echte Schokolade),  Fruchtgummis sorgen für extreme Insulinwerte, ebenso Weißbrot, Brötchen & Co. Des weiteren Softdrinks – es gibt kaum etwas ungeeigneteres als die sorglos konsumierten Cola-Mixgetränke und andere Limonaden, die Kindern viel gegeben werden. Unfassbar viel Zucker und ein halber Chemie-Baukasten (siehe Inhaltsstoffe) machen keinen Durstlöscher.

Die Insulinausschüttung geht durch die Decke. Fruchtsaftschorlen schmecken auch süß und sind schon ein erster Fortschritt. Nur Wasser ist Wasser – mehr braucht der Körper nicht, wobei Kaffee und Tee als sehr gesund gelten. Kurz – an der ungünstigen Zusammensetzung erkennt man Junk-Food – nix drin für die Gesundheit, nur ein direkter Weg zu den Fett-Depots.

Deutlich ist der Trend erkennbar, dass immer mehr Menschen immer weniger Junk essen. “Better Burger” ist ein stehender Begriff und weißt auf ein steigendes Angebot hin mit Vollkorn, oft auch Vegetarisch und sowieso mehr Abwechslung. Übrigens ist auch Pizza ein typisches Junk-Food, ursprünglich gedacht als Reste-Verwertung armer Leute auf billigem Teig.

All das können Sie – soweit sie es “brauchen” tagsüber konsumieren. Und dann abends meiden und als Gewinn einen tieferen Schlaf erleben, in dem Ihr Körper ungestört Zellen erneuern kann, Knochen aufbauen und das Gehirn regenerieren.

Wohlgemerkt – Ernährung darf kein Stress sein, schlechte Ernährung ist jedoch oft ein Zeichen für hohen Stress und “Trost-Essen”.

Langlebigkeit durch Ernährung
Zum Ansehen und Verstehen können Sie sich im Internet das Bild einer Logi-Ernährungspyramide auf  den Rechner holen. Eine der schönsten Chancen sein Leben zu verlängern. Es gibt auch viel zu lesen über “low carb” bei Interesse – gut sind z. B.die Bücher von N. Worm.

Wir fassen für Sie zusammen:
Hauptursache für Krankheiten, Stoffwechselprobleme und auch für viel Übergewicht in unserer Welt ist – Stress. Stress bringt alles durcheinander, unsere Laune, unsere Verdauung, unser Hungergefühl und unser Immunsystem. Auch unsere Selbst-Fürsorge, mit der wir auf uns achten und uns gerne ordentlich ernähren, bricht unter Stress und der darauf folgenden Erschöpfung oft zusammen. Deswegen freuen wir uns, dass Sie sich eine Auszeit gönnen und diesen Blog in Ruhe lesen – hochwertiges Wissen liefern wir Ihnen, und Sie sich selbst vielleicht einen Espresso dazu? Und ein Stück dunkle Schokolade?

Halten Sie einfach Ihren Insulinspiegel abends niedrig, dann können Körper und Geist nachts ihre wundervolle Arbeit verrichten und Erholung gewähren. Morgens erleben Sie sich wacher und statt einer Hungerkur beginnt eine langsame und gesunde Korrektur Ihrer Figur im gewünschten Maß. Etwas Bewegung legt den Turbo ein.

Erster Schritt – Essen Sie bitte mit Genuss ohne Ablenkung durch allzu viel Hintergrund. Wer wirklich Hunger hat, der freut sich über ein gutes Essen. In diesem Sinne guten Appetit.

Herzlichst,
Ihr Jürgen Schuster