Die positive Kraft der Farben – wie Sie mit Ihrem guten Geschmack Ihr Leben verbessern können

• Farben beleben uns, sie unterstützen unsere gute Laune • Man sagt ihnen sogar Heilwirkung nach Welches ist Ihre Lieblingsfarbe? […]

• Farben beleben uns, sie unterstützen unsere gute Laune
• Man sagt ihnen sogar Heilwirkung nach

Welches ist Ihre Lieblingsfarbe?
Kennen Sie den Begriff Herbstblond? Oder Mondscheingrau? Gar Distelwolle? Das sind alles Farbbegriffe wie sie hinter den Kulissen von Designern und anderen Fachleuten gebraucht werden, um Tausenden von Farbnuancen einen Namen zu geben. Für uns normale Menschen genügt es im allgemeinen einfach “Rot, Gelb, Blau” zu sagen, um die 3 sogenannten Grundfarben zu haben, aus denen sich alle anderen mischen lassen. Soweit die graue Theorie, doch welche Farbe gefällt Ihnen am Besten? Und da merken Sie schon – mit Farben verbinden wir Gefühle, es gibt Farbtöne die uns Freude machen und welche die uns nerven. Frühling stimmt uns positiv, weil es wärmer wird und auch weil die wärmere Sonne die Umwelt in ein Farbenmeer verwandelt.

Die Statistik
Die meisten von uns nennen Blau als Lieblingsfarbe, Frauen wie Männer. Hätten Sie es gedacht? Danach kommen ganz klassisch rot und grün, ebenfalls bei beiden Geschlechtern. Doch schauen Sie mal auf die Straßen – im Moment sehen Sie sehr viele Autos in Schwarz-, Grau – und Silbertönen, mehr als das den Lieblingsfarben im Lande eigentlich entspricht. Es hat wohl auch mit dem jeweiligen Gegenstand zu tun. Ein silbernes oder schwarzes Auto wirkt auf viele Menschen eben dynamischer als ein blaues oder grünes.

Und dynamisch wollen wir doch alle gerne sein!?

Farben sind Trumpf, sie spielen überall im Leben eine Rolle. So können Sie beispielsweise die 3 wichtigen Themen unserer letzten Blogs Sicherheit, Geborgenheit und Glück durch Farben enorm beeinflussen.

Blumenbettwäsche für guten Schlaf?
Zu Hause gilt dann etwas anderes als beim Auto – die richtige Farbauswahl kann uns beim Entspannen, Erholen und Regenerieren unterstützen. Lassen Sie sich anregen, denken Sie mal über die besonders wichtigen Ecken und Zimmer in Ihrer Wohnung nach.

farben-blumenDas Schlafzimmer wird immer unterschätzt, finden Sie nicht auch? Oft steht zu viel “Kruscht” herum, manchmal ist es ein halber Elektroladen und meistens wird es als letzter Ort der Wohnung renoviert – sieht ja keiner.

Sie gewinnen durch ein wunderbares Schlafzimmer jedoch immer sofort an Lebensqualität. In einer verrückt gewordenen Welt, in der rund zwei Drittel von uns zu viel Stress empfinden, kann Ihr Schlafraum genau die Oase der Geborgenheit werden, die für Ihr Wohl sorgt.

-
-
Fragen Sie sich ruhig mal:

“Hab ich im Alltag zu viel Hektik, Stress und Reize und wünsche mir für die Nacht was anderes? Was tut mir jetzt gut?” Eher Geborgenheit? Oder Freundlichkeit? Und welche Farben verbinden Sie damit?

• Blau steht für Weite, Ruhe und Gelassenheit
Blau soll sogar bei Schlafstörungen helfen, jedenfalls wirkt unsere häufigste Lieblingsfarbe beruhigend. Der Adrenalinspiegel soll sinken, der Puls sich verlangsamen. Ideal also für das Schlafgemach.

• Rot – das Signal für Vitalität und Leidenschaft
Rot wirkt wärmend und aktivierend, es steht für Selbstbewusstsein und die Freuden der Liebe. Zu viel Rot macht unruhig, deswegen ist es geeignet um Akzente zu setzen oder ganz bewusst um Leben in die Bude zu bringen.

• Grün – Gesundheit und Freundlichkeit
Auch Grün ist meistens eher ein Akzent, jedoch in zarten pastelligen Tönen auch für große Flächen geeignet. Vielen Menschen tut es einfach gut, es wird bei der Behandlung von Verstimmungen eingesetzt. Mit grün holen Sie sich die Kraft der Natur ins Haus.

• Gelb – Heiterkeit, Sonne
Gelb steht für Optimismus und Licht. Man sagt sogar, dass Gelb das Reaktionsvermögen verbessert und das Denken anregt.

kind-farbenAndere Töne – und es gibt ja Tausende, wie erwähnt – sind nicht zu unterschätzen. Wichtig im Schlafzimmer schon seit Jahrhunderten ist Weiß. Es ist clean, vornehm und manchmal auch einfach heiter, je nach Kombination.

Die Leichtigkeit von weiß kann z.B. mit einem freundlichen, vielleicht sogar fröhlichen Blumenmuster ergänzt werden. Gerade für Großstädter eine tolle Möglichkeit sich den Frühling nach Hause zu holen.

Wenn Sie Ihren Beruf als ziemlich hektisch erleben, kann eine relative Reizarmut im Schlafraum Ihnen wohl tun um runter zu kommen. Denken Sie dabei auch an die Kinder – wir machen immer alles sehr bunt für sie und überfluten sie mit Reizen. Um uns dann zu wundern, dass die Kids so unruhig sind. Eine fröhlichen Motiv-Bettwäsche braucht ein beruhigtes Umfeld um ihre Wirkung ganz zu entfalten.

Was lässt Sie mit einem Lächeln auf den Lippen einschlafen?
Letztlich ist die Empfindung, die Farben in Ihnen auslösen sehr persönlich. Es ist schön und bringt Sie weiter, wenn Sie bei beim Beziehen der Bettwäsche schon mal bewusst darauf achten. Und dafür sorgen, dass die positive Kraft der Farben Sie gut durch die Nacht bringt. Es ist das letzte was Sie vor dem Einschlafen sehen.

Herzlichst,
Ihr Jürgen Schuster
info@juergenschuster.com